Donnerstag, 16. Juni 2016


Rhabarberstreuselkuchen mit Vanillefüllung

Liebt ihr Rhabarber auch so sehr wie ich? Ich kann es immer gar nicht erwarten, wenn das erste Gemüse (muss ich wohl in dem Fall sagen ;-) im Garten geerntet werden kann. Deshalb musste ich mir auch unbedingt eine eigene Pflanze für unseren Garten auf der Pflanzenbörse kaufen. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr eine kleine eigene Ernte machen kann :-) Diesmal musste es noch welcher aus dem Garten einer Freundin sein. Danke! :-) Gezaubert habe ich für das Pop Up Café für euch einen Rhabarberstreuselkuchen mit Vanillefüllung. Beim Probebacken haben wir ihn lauwarm mit Sahne und Vanilleeis gegessen. Ein Traum! :-)




Für ein Blech:

Für die Streusel: 300g Mehl, 225g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Prise Zimt, 225g Butter

Für die Vanillefüllung: 500ml Milch, 40g Speisestärke, 3 Esslöffel Zucker, 1 Vanilleschote

Für den Teig: 250g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250g weiche Butter, 1 Prise Salz, abgeriebende Schale einer Bio-Zitrone, 5 Eier, 400g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 125ml Milch

1kg Rhabarber

Für die Streusel Butter in Würfel schneiden. Dann alle Zutaten mit der Butter vermischen und mit den Händen so lange verreiben, bis sich grobe Streusel bilden. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und mit einem Handtuch abgedeckt kühl stellen.

Für die Vanillefüllung sechs Esslöffel Milch mit dem Zucker und der Stärke vermischen. Mark der Vanilleschote auskratzen. Mark und Vanilleschote mit der restlichen Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Dann die angerührte Stärkemischung unter die Vanillemilch rühren und unter Rühren kurz kochen lassen. Vanilleschote entfernen und Pudding in eine Schüsel umfüllen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt (direkt auf den noch heißen Pudding legen, ohne Luft dazwischen, so bildet sich keine Haut!) abkühlen lassen.

Für den Teig Puderzucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale und Butter schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Backofen auf 180° vorheizen.

Rhabarber waschen und in ca. ein cm lange Stücke schneiden. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig daraufstreichen. Vanillefüllung gleichmäßig darauf verteilen und mit den Rhabarberstückchen belegen. Zum Schluss die Streusel darüber geben und alles ab in den Ofen. Für ca. 55 Minuten backen.

Entweder lauwarm mit Vanilleeis und Sahne genießen oder gern auch kalt :-) Am nächsten Tag schmeckt der Kuchen noch saftiger, da er schön durchgezogen ist.

Lasst es euch schmecken!

Eure Anja

Freitag, 10. Juni 2016


Salt and the City 2016 in Salzburg


Salzburg ich komme!! Darauf habe ich mich schon seit einem halben Jahr gefreut: Endlich mal wieder nach Salzburg zu kommen und dann auch noch zu so einem tollen Event! Eine Bloggeconvention in einer für mich schönsten Stadt! Deshalb habe ich heute für euch mal kein Rezept, sondern einen kleinen Reisebericht und Eindrücke aus Salzburg! Wer doch ein Rezept möchte, schaut noch einmal auf mein Apfelstrudel Rezept und genießt die Bilder gleich bei einem kulinarischen Stück Österreich! :-)

Nach sieben Stunden Zugfahrt hatte ich es endlich geschafft: Endstation Salzburg!

Geschlafen habe ich in einem Partnerhotel von Salt and the City, dem Hotel Eco Suite. Schönes großes und neues Zimmer, dafür leider etwa 20 Minuten Fußweg in die Stadt. Aber mit schönem Ausblick auf den Gaisberg:
Hier habe ich erstmal mein Gepäck abgelegt und mich dann auf den Weg zu einem abendspaziergang durch die Stadt zu machen. Dabei sind diese schönen Eindrücke entstanden:

 Auf dem Weg in die Stadt am Ufer der Salzach stehen diese bunten Bäume.

 Blick vom Müllner Steg auf die Festung Hohensalzburg und die darunter liegende Altstadt.

 Weiter hat mich mein Spaziergang dann am heiligen Augustinus hoch zum Mönchsberg geführt.

 Von dort aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Kapuzinerberg und die Salzach.


Der Abstieg vom Mönchsberg führte mich zu den Festspielhäusern. Von dort konnte ich gut die Franziskanerkirche und den Dom nocheinmal erblicken.

 Durch das Gewusel der Getreidegasse habe ich mich auf den Rückweg gemacht...

...und noch einen kurzen Abstecher zum Schloss Mirabell eingelegt. Dabei immer im Blick, die Festung Hohensalzburg.

Am nächsten Tag dann endlich die Bloggerconvention Salt and the City. Super Stimmung, nette Leute, informative Workshops, unterhaltsame Vorträge und ein super leckerer Abschluss: rundum ein gelungener Tag mit soviel Liebe zum Detail! Ich komme bestimmt wieder!

Den Sonntagvormittag bin ich bevor mein Zug fuhr nocheinmal in die Stadt spaziert. Aber leider hat es sehr bald angefangen in Strömen zu regnen. Deshalb sind hier nur noch ein paar Abschiedsbilder entstanden... Nocheinmal vom Schlosspark Mirabell den Blick auf die Festung Hohensalzburg.

Eine Pferdekutsche darf in Salzburg natürlich auch nicht fehlen...

Und zum Schluss nocheinmal die "Uferpromende" an der Salzach. Ach war das schön!

Auf ganz bald Wiedersehen liebes Salzburg!

Mittwoch, 1. Juni 2016


 Hereinspaziert!

Rezepte und Bilder vom 2. Pop Up Café


Die Warterei hat ein Ende! :-) Heute zeige ich euch Bilder und erste Rezepte vom 2. Pop Up Café. Es war wieder ein wunderschöner Nachmittag mit euch! Viele strahlende Gäste, nette Worte, tolle Atmosphäre und sogar erste spontane Besucher haben den Tag wieder zu einem unvergesslichen für mich gemacht! Ein großes Danke an euch alle! :-)
Die Links zu den Rezepten findet ihr, wenn ihr auf das entsprechende Foto oder den Namen der Leckerei klickt. Viel Spaß beim Nachbacken! :-)





Rhabarber-Streuselkuchen

http://lieblingskruemel.blogspot.de/2016/06/rhabarberstreuselkuchen-mit.html

Erdbeer-Baiser-Torte oder Brita-kakku (Rezept folgt)



Nougat-Giotto-Torte (oben links in der Vitrine, leider war sie schon so schnell weg, dass ich im Anschluss keine Fotos mehr für euch machen konnte) 

http://knusperstuebchen.net/2014/07/16/fur-chocoholics-nougat-giotto-torte/

veganer Möhrenkuchen 
veganer Brownie mit Erdnusstopping (bei uns glutenfrei, deshalb haben wir das Mehl durch Buchweizenmehl ersetzt)

http://cakeinvasion.de/karottenkuchen-mit-frischkaese-creme/

Zitronencupcakes (Rezept folgt)